Das Naturschutzgebiet Kligna liegt in der Autonomen Region Nordatlantik in der Gemeinde Puerto Cabezas. Es hat eine Fläche von 4,243.397 Hektar. Das Gebiet wurde durch das Dekret 42-91 erklärt, das am 04. November 1991 im Amtsblatt veröffentlicht wurde.

Es präsentiert Ökosysteme von tropischen immergrünen saisonalen Laub-Auenwäldern, tropischen immergrünen saisonalen Laub-Auenwäldern, saisonal überfluteten oder gesättigten tropischen immergrünen saisonalen Laub-Tieflandwäldern, flachen (alluvialen), mäßig entwässerten, mäßig intervenierten, tropischen immergrünen saisonalen Laub-Auenwäldern, Tiefland gemischter saisonaler immergrüner Tropenwald, flach (alluvial), mäßig entwässert, Flachland hügelig bis schroff, gut entwässerter tropischer immergrüner Laubwald, karibisches offenes Mündungsgebiet, angeschwemmte Küstenlagune, überwiegend Süßwasser, karibische schlammige Mangroven, Vegetationsmosaik Küstenübergang, spärlich bewachsen tropisch Strand, Kurzgraminoide, mit Kiefern bewaldete, überflutete Savanne, Kurzgraminoide, permanent überflutete Savanne ohne Bewaldung, Kurzgraminoide, gesättigte, mit Kiefern bewaldete Savanne, Übergangssumpf mit Küstenvegetation sa.